Live Online Seminare Irisdiagnose

Für mehr Info nach unten scrollen

Augendiagnose ohne kostspieliges Irismikroskop

Online Ausbildung als Aufzeichnungen aus 2016 + 2017 verfügbar                Außerdem - neue Termine im Herbst 2018 und Frühjahr 2019

HP Siegfried Kämper

Diese Seminare, die als Aufzeichnung verfügbar sind, 

werden geleitet von HP Siegfried Kämper, Vizepräsident Bund Deutscher Heilpraktiker e.V. Vorsitzender der HPGO3 e.V.

Mitherausgeber "Deutsche Heilpraktiker Zeitschrift
Autor u.a. von: Praxishandbuch für Heilpraktiker: Abrechnung, Praxisführung, Recht und Hygiene

(Siehe auch unser Online Seminar Abrechnung nach GebüH)

Mehr zu Siegfried Kämper hier:

http://www.bdh-online.de/831.0.html

Website Naturheilpraxis Kämper



© magann - Fotolia.com © magann - Fotolia.com

Die Irisdiagnose nutzt den Blick durch die glasklare Hornhaut in den „Pischinger-Raum“ auf die Gewebematrix der Iris.

 

Durch die entwicklungsgeschichtliche Nähe und Verbundenheit des Auges mit dem vegetativen Nervensystem verrät alleine schon die Größe und Form der Pupille die vegetative Reaktionslage.

 

Die Iris erlaubt gemäß Pastor Felke, den beeindruckenden Iriszeichen wirksame Komplexmittel zuzuordnen und in Abstimmung mit der Anamnese personotrop einzusetzen. Bevor es zu einem klinischen Krankheitsbild kommt wird in Jahren bis Jahrzehnten auf unterschiedliche Weise das körpereigene Regulationssystem überlastet. Besonders wenn die Lebensweise in Disharmonie zu der angeborenen Konstitution und Disposition steht, sind Reaktionsmuster zu erwarten, deren Systematik von einem  kundigen Heilpraktiker verstanden und bei der Mittelwahl berücksichtigt werden.  Veränderungen der Mikrozirkulation und pathologische Prozesse der großen Blutgefäße zeigen im Auge frühzeitig ein Korrelat, was auch Augenärzte immer wieder beobachten.

Inhalt des Seminars

Nächster Live Termin Irisdiagnose I am 7.10.2018 von 14-20 Uhr

© Andrey Armyagov - Fotolia.com © Andrey Armyagov - Fotolia.com

Theoretische Grundlagen der Irisdiagnose:
Konstitutionslehre, Dispositionen und Diathesen
Topografie, kompakte Zeichenlehre Pigmentationen,
Krausen- und Pupillenphänomene,
Interpretation von Iriszeichen, das Rezept aus dem Auge

 

Einfache Befunderhebung und -dokumentation mit handelsüblicher Digitalkamera:
Welche Funktionen benötigt eine Digitalkamera?
Bildbetrachtung am PC-Bildschirm ohne weitere Software

EIN IRISMIKROSKOP IST NICHT ERFORDERLICH

 

Außerdem:

Kurzvorstellung einer speziellen Software die ophtalmotrophe Phänomene mit  Komplexmittelhomöopathie verlinkt. Diese können sich alle Teilnehmer als Demoversion downloaden und somit einfach die ersten eigenen „Gehversuche“ machen.

Dabei kann auch der Einsteiger sicher sein, dass aus den erkannten Phänomenen nur homöopathische Kompelxmittel für eine Verordnung in Betracht kommen, die sich in diesem Kontext bewährt haben.

Irisdiagnose Teil II

Nächster Live Termin Irisdiagnose II am 10.3.2019 von 14-20 Uhr

Während bei Teil 1 die Entwicklung der Irisdiagnose und die Konstituionslehre sowie das interpretieren der möglichen Zeichen und die Aufnahmetechnik der Iriden im Mittelpunkt standen werden bei diesem Seminar zunächst die Konstitutionen, die Dispositionen und Diathesen zusammengefasst.  Dann Zeichen und Pigmente sowie deren Bedeutung erörtert.
Dann folgt ein praktischer Teil mit Fallbeispielen.
Es werden viele Irisbilder gezeigt und das Rezept aus dem Auge entwickelt.

E-Vidia Live Online Lernen Probestunde Prüfungsvorbereitung Heilpraktiker Prüfen Sie uns - Probestunde buchen
E-Vidia Live Online Lernen ILIAS Lernbereich UNSER LERNPORTAL
E-Vidia Live Online Lernen Kontakt Mo-Fr 15-18 Uhr: 04102-604883
Profil von Annette Di Fausto auf LinkedIn anzeigen

Aktuelles